Montessori Kinderhaus

Vorbereitete Umgebung

Das Prinzip der vorbereiteten Umgebung ist sowohl für die Praxis als auch für die Theorie der Pädagogik Montessoris entscheidend. Der Grundgedanke besteht darin, dass die Umgebung im Kinderhaus eine Aufforderung zur Tätigkeit enthält. Das Kind soll freudig, angetrieben durch sein eigenes Interesse, seine Entdeckungen und Erfahrungen machen. Um das zu ermöglichen, muss die Umgebung ein vielfältiges, kindgemäßes Tätigkeitsangebot bieten, das den individuellen Interessen jedes Kindes entspricht. Ebenso muss die Umgebung den Kindern die Möglichkeit schaffen, sich frei bewegen zu können, denn die Bewegung ist nach Montessori von grundlegender Bedeutung für die kindliche Entwicklung. Das heißt, dass die Kinder arbeiten können, wo und wie sie wollen - am Tisch, im Stehen oder am Boden. 

Durch die vorbereitete Umgebung werden die Kinder initiativ. Sie wählen sich selbst eine Aufgabe und wechseln diese, sobald sie ihren inneren Bedürfnissen nicht mehr entspricht. Dabei steht ihnen grundsätzlich jegliches Montessori-Material zur Verfügung. Aufgrund seines hohen Aufforderungscharakters hilft das Material den Kindern bei der Entscheidung der Spielwahl und regt ihre Kreativität an.

Termine
Kosmos-Kids